Historischer Rückblick

Der Forst Hürtgenwald – ein malerischer Anblick. Ein Waldgebiet südlich von Aachen, das sich über 140 Quadratkilometer erstreckt. Dichter Waldbestand, hohe Bäume, Taleinschnitte, nicht einfach zu durchdringen. So bildete es einen natürlichen Wall gegen Eindringlinge. Für die Allierten Ende des 2. Weltkrieges erwies sich der Wald als Todesfalle.

Sie verloren, Berichten zufolge, dort mehr Soldaten als in Vietnam. Die Amerikaner zollten hier einen hohen Blutzoll für ein Ziel, dass sie leicht hätten umgehen können. Aber Eisenhower bestand darauf, den Kampf in diesem Wald fortzusetzen. Noch heute werden hunderte von Soldaten in diesem Wald vermisst. 

Viele Informationen dazu stellt die Gemeinde Hürtgenwald auf ihrer Homepage bereit.

Nachfolgend eine Video-Reportage der Bundeswehr.